Deutscher Gewerkschaftsbund

06.10.2011
DGB Bonn/Rhein-Sieg

Gründungserklärung der Rhein-Sieg Allianz für den freien Sonntag

Der DGB-Kreisverband Bonn/Rhein-Sieg, der Evangelische Kirchenkreis an Sieg und Rhein, der Kreis-Katholiken-Rat, der Kreisdechant Rhein-Sieg,, die Katholische Arbeitnehmer Bewegung (KAB), Kreisverband Bonn-Untere-Sieg und der ver.di Bezirk NRW-Süd haben sich auf die Gründung einer „Allianz für den freien Sonntag“ verständigt.

Ziel ist es, den freien Sonntag zu stärken. Die Allianz richtet sich gegen eine weitere Aushöhlung der Sonn- und Feiertagsruhe auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene. Auch die Kommunen müssen sicherstellen, dass der Sonntag im sozialen Zusammenleben seiner Zweckbestimmung entsprechend als Tag der Arbeitsruhe, des Familienlebens und der seelischen Erholung erhalten bleibt und der Sonn- und Feiertagsschutz neu bekräftigt wird.

In einer gemeinsamen Pressekonferenz soll die Gründungserklärung der „Rhein-Sieg-Kreis-Allianz für den freien Sonntag“ der Öffentlichkeit vorgestellt und unterzeichnet werden. Dazu möchten wir Sie im Namen aller Gründungsmitglieder einladen

am Freitag, 14. Oktober 2011, 11 Uhr,
Siegburger Gewerkschaftshaus, Kaiser Str. 108, 53721 Siegburg

Teilnehmen werden:

  • Ingo Degenhardt, ehrenamtlicher Vorsitzender des DGB-Kreisverbandes Bonn/Rhein-Sieg
  • Hans Joachim Corts, Pfarrer und Superintendent Evangelischer Kirchenkreis an Sieg und Rhein
  • Ruth Kühn, Vorsitzende Kreis-Katholiken-Rat Rhein-Sieg
  • Msgr. Anno Burghof, Pfarrer und Kreisdechant. Rhein-Sieg-Kreis
  • Josef Müller, Katholische Arbeitnehmer Bewegung (KAB), Kreisverband Bonn-Untere-Sieg
  • Peter Prochnau, Geschäftsführer ver.di-Bezirk NRW-Süd

Über Ihr Interesse und Berichterstattung freuen wir uns.


Nach oben