Deutscher Gewerkschaftsbund

10.06.2018

Ökologisch korrekt aber prekär

Essen über eine Smartphone-App bestellen ist einfach und schnell. Und ein schlechtes Gewissen wegen der Umwelt müssen wir als Nutzer auch nicht haben, denn in den Großstädten wird das Essen häufig über Fahrradkuriere ausgeliefert. Alles super?

Nein! Denn die Fahrradkuriere haben nicht nur einen harten Job: Sie müssen schnell sein, bei Wind/Regen/Schnee ausliefern und sich durch den Großstadtverkehr quälen. Meistens sind die Arbeitsbedingungen auch prekär – um ein gewerkschaftliches Wort zu wählen: also befristet, zu einem Niedriglohn, ohne ausreichend Kostenersatz für den Verschleiß des eigenen Fahrrades, ohne Beteiligung an den Kosten für das notwendige Smartphone, ohne Winterbekleidung und zum Teil auch in Form einer Scheinselbständigkeit. 

Der Journalist David Wünschel hat einen Selbstversuch unternommen und in der FAZ beschrieben unter http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/ein-selbstversuch-als-deliveroo-fahrer-15202274.html Und Mathias von Lieben vom Deutschlandfunk spricht von “Digitalen Tagelöhnern” http://www.deutschlandfunkkultur.de/digitale-tageloehner-hinter-der-hippen-fassade-von-foodora.1001.de.html?dram:article_id=401391.

So also kann die – Achtung: Sarkasmus - schöne neue digitale Arbeitswelt aussehen, wenn es nicht gelingt, wirksame gesetzliche Rahmenbedingungen zu schaffen. Positiv ist aber: Die Fahrer/innen wehren sich. Sie schließen sich zu sammen. Sie gründen Betriebsräte. Sie informieren die Öffentlichkeit. Sie suchen Verbündete.

Wer also bei Lieferdiensten wie Deliveroo oder Foodora bestellt: Wer die Position der Fahrer/innen kennen lernen oder sie sogar unterstützen möchte, findet Informationen auf der Facebook-Seite https://de-de.facebook.com/liefernamlimit 


Nach oben

Leser-Kommentare

Und Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit.


Jörg Mährle

Jörg Mährle

Jörg Mährle

 

Jörg Mährle arbeitet seit 2000 beim DGB in verschiedenen Funktionen. Seit 12/2017 ist er Geschäftsführer der DGB-Region Köln-Bonn. Vorher hat er erfolgreich eine kaufmännische Ausbildung in einem Handwerksbetrieb sowie ein Magisterstudium (Politikwissenschaften, Erziehungswissenschaften und Geografie) abgeschlossen. Er wurde 1966 in Kiel geboren.

Blog-Archiv

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
IM FOKUS als RSS-Feed