Deutscher Gewerkschaftsbund

16.03.2018

Arbeitslos: Bargeld-Gutschein für REWE-Kasse

Die Arbeitsverwaltung (Agentur für Arbeit oder Jobcenter) stellt die Auszahlung von Bargeld um. Bisher konnten Arbeitslose in Notfällen Bargeld über einen Geldautomaten in den Räumen der Arbeitsverwaltung erhalten. Im Rahmen eines Pilotprojektes werden künftig Gutscheine ausgestellt (CashBA), die an Lebensmittelkassen - z.B. von REWE - eingelöst werden können. Diese Umstellung sei kostengünstiger, moderner, zeitlich flexibler wegen der Öffnungszeiten des Einzelhandels und natürlich diskriminierungsfrei. Ich sehe es anders! Da dieses Gutscheinverfahren bisher nur von der Arbeitsverwaltung genutzt wird, ist bei der Einlösung an der REWE-Kasse klar, dass der Einlösende arbeitslos ist und sich in einer finanziellen Notlage befindet.

Ärgerlich ist der "Marketing-Sprech", mit dem das neue Verfahren schöngeredet wird. Besonders ärgerlich wird es aber, wenn in einer Diskussion - so geschehen in der letzten Woche - das Gutscheinverfahren mit dem normalen Geldabheben über EC-Karte oder Kreditkarte an der Lebensmittel-Kasse gleichgesetzt wird. Natürlich gab es auch hier klaren Widerspruch.

Ich bin auf das Protokoll der Sitzung gespannt.


Nach oben

Leser-Kommentare

Und Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit.


Jörg Mährle

Jörg Mährle

Jörg Mährle

 

Jörg Mährle arbeitet seit 2000 beim DGB in verschiedenen Funktionen. Seit 12/2017 ist er Geschäftsführer der DGB-Region Köln-Bonn. Vorher hat er erfolgreich eine kaufmännische Ausbildung in einem Handwerksbetrieb sowie ein Magisterstudium (Politikwissenschaften, Erziehungswissenschaften und Geografie) abgeschlossen. Er wurde 1966 in Kiel geboren.

Blog-Archiv

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
IM FOKUS als RSS-Feed