Deutscher Gewerkschaftsbund

12.08.2018

Die Kehrseite der Medaille

Auswirkungen der „Geiz-Ist-Geil-Mentalität“ auf den Wohnungsmarkt

Sharing Economy – also das Teilen von Autos, Werkzeug, Wohnung und anderen Dingen - wird immer beliebter: Teilen ist ressourcenschonend und günstiger. Doch es gibt auch eine Schattenseite, das macht die Vermittlungsplattform Airbnb deutlich.

Immer mehr Vermieter nutzen Airbnb, um ihre Wohnung ganzjährig als Ferienunterkunft zu vermieten. Das bringt deutlich mehr Geld als ein normaler Mietvertrag. In Köln werden so geschätzt 7.000 Wohnungen dem Wohnungsamrkt entzogen (https://www.express.de). Dies ist eine illegale gewerbliche Nutzung, verschäft den Wohnungsmangel und trägt langfristig zur Mietpreissteigerung bei.

Erlaubt ist ausschließlich eine Mitnutzung (Gästezimmer) oder eine Vermietung bei eigener Abwesenheit (Urlaub oder Dienstreise). Die Kölner Stadtverwaltung bekommt das Problem nicht in den Griff. Nur zwei Verwaltungsmitarbeiter kontrollieren in der Domstadt. Zum Vergleich: In Barcelona kontrollieren mittlerweile 20 Mitarbeiter/innen der Verwaltung.


Nach oben

Leser-Kommentare

Und Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit.


Jörg Mährle

Jörg Mährle

Jörg Mährle

 

Jörg Mährle arbeitet seit 2000 beim DGB in verschiedenen Funktionen. Seit 12/2017 ist er Geschäftsführer der DGB-Region Köln-Bonn. Vorher hat er erfolgreich eine kaufmännische Ausbildung in einem Handwerksbetrieb sowie ein Magisterstudium (Politikwissenschaften, Erziehungswissenschaften und Geografie) abgeschlossen. Er wurde 1966 in Kiel geboren.


facebook.com/Joerg.Maehrle

twitter.com/JoergMaehrle

Blog-Archiv

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
IM FOKUS als RSS-Feed