Deutscher Gewerkschaftsbund

PM DGB/HWK/u.a. - 20.11.2017

Gemeinsames Pressegespräch: Wirtschaftsförderung Köln

Wie soll die Wirtschaftsförderung der Stadt Köln organisiert und neu aufgestellt werden? Zu der derzeit kontrovers diskutierten Frage, ob die städtische Wirtschaftsförderung privatisiert werden soll, haben sich DGB, Einzelhandelsverband, Kreishandwerkerschaft und Handwerkskammer auf eine gemeinsame Position verständigt, die wir Ihnen vorstellen möchten,

im Pressegespräch am Mittwoch, 22. November 2017, 10.30 Uhr
im Konferenzraum 207 der Handwerkskammer (2. Etage),
Heumarkt 12, 50667 Köln.

An diesem Pressegespräch werden teilnehmen:

Hans Peter Wollseifer, Präsident der Handwerkskammer zu Köln
Dr. Ortwin Weltrich, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer zu Köln
Dr. Witich Rossmann, Vorsitzender DGB-Stadtverband Köln
Jörg Hamel, Geschäftsführer des Handelsverbands NRW/ Aachen-Düren-Köln
Nicolai Lucks, Kreishandwerksmeister der Kreishandwerkerschaft Köln.

Zu diesem Pressegespräch laden wir Sie sehr herzlich ein. Zu der sich daran an-schließenden Tagung der Vollversammlung der Handwerkskammer (ab 11.00 Uhr) sind die Redaktionen ebenfalls herzlich eingeladen.

Gemeinsame Presseerklärung von HWK, Kreishandwerkerschaft, Handelsverband und DGB Köln (PDF, 310 kB)

DGB Köln, Einzelhandelsverband Köln, Kreishandwerkerschaft Köln und Handwerkskammer zu Köln lehnen Privatisierung der Wirtschaftsförderung der Stadt Köln ab.


Nach oben

Dieser Artikel gehört zum Dossier:

Zur Neustrukturierung der Kölner Wirtschaftsförderung

Zum Dossier