Deutscher Gewerkschaftsbund

Themenschwerpunkt Arbeit 4.0

03.06.2016
Veranstaltungsreihe in Kooperation von DGB und VHS Köln

Arbeit 4.0 – Wie sieht die Zukunft der Arbeit aus?

Der fortschreitende digitale Wandel verändert Arbeit und Leben rasant. “Vierte industrielle Revolution“- „das Büro oder die Fabrik der Zukunft“ sind Schlagwörter, denen man aktuell häufig begegnet. Ob elektronische Patientenakten, Fahrkartenautomaten oder Mobilitätsapps, die digitalen Entwicklungen sind Bestandteil unseres Alltages geworden. Sie haben aber auch Auswirkungen auf die Arbeitsplätze dahinter. 

Mit der Veranstaltungsreihe „Arbeit 4.0 – Wie sieht die Zukunft der Arbeit aus?“ beleuchten DGB und VHS Köln zentrale Fragen zum Thema und laden die Stadtgesellschaft zur Information und Diskussion ein. 

Wie sieht die Zukunft der Arbeitswelt aus? Wie können technologische Entwicklungen für soziale Innovationen genutzt werden? Wie können Arbeitsplätze gesichert und neue geschaffen werden? Welche Freiheiten gewinnen die Beschäftigten? „Es stellt sich nicht die Frage, ob, sondern wie die Digitalisierung die Arbeitswelt verändert. Der digitale Wandel erfasst annähernd alle Branchen und die überwiegende Mehrzahl der Arbeitsplätze“, sagt Andreas Kossiski, Vorsitzender des DGB Köln. “Gewerkschaften werden diesen Wandel aktiv mitgestalten. Dabei gehört der Mensch in den Mittelpunkt. Risiken müssen minimiert und Chancen genutzt werden. Im digitalen Wandel der Arbeitswelt geht es darum, gute Arbeit zu erhalten und zu schaffen.“  

Die Auftaktveranstaltung der Reihe am 7. Juni 2016 geht der Frage nach: „Die Neue Qualität“ Was heißt Arbeit 4.0. und wie verändert sich die Arbeit durch Digitalisierung? Prof. Dr. Hartmut Hirsch-Kreinsen von der Technischen Universität Dortmund führt in das Thema ein. In der anschließenden Diskussionsrunde sprechen Martin Sager, Personalrat Universitätsklinikum Köln und Pascal Himmes, Leiter Direktvertrieb der KVB über die Bedeutung des digitalen Wandels für ihre Unternehmen, die Auswirkungen für die Patienten bzw. Kunden und die Menschen, die im Unternehmen arbeiten. Die Veranstaltung moderiert Antonia Kühn, DGB NRW.

 

Auftaktveranstaltung:

„Die Neue Qualität“ Was heißt Arbeit 4.0. und wie verändert sich die Arbeit durch Digitalisierung?

7. Juni 2016 um 19:30 Uhr

im Forum Volkshochschule

Cäcilienstraße 29-33, Kulturquartier am Neumarkt. 

 

Ansprechpartnerinnen:

Karin Bernhardt, DGB Köln-Bonn, 01718658318

Amelie Wangrin, VHS Köln , (0221)22126522 

 

 

Andreas Kossiski
Geschäftsführer DGB-Region Köln-Bonn

 

Kontakt:

DGB Köln-Bonn, Hans-Böckler-Platz 1, 50672 Köln, 0221/ 500032-0, koeln@dgb.de


Nach oben