Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 036/17 - 12.09.2017

Gewerkschaftliche Hochschulgruppe Köln konstituiert sich und wählt Vorstand

Am Montag, den 11. September, hat sich die Gewerkschaftliche Hochschulgruppe Köln (DGB-HSG) gegründet. Auf der konstituierenden Mitgliederversammlung standen die beiden Punkte bessere Arbeitsbedingungen für studentische Hilfskräfte und eine Sensibilisierung der Studierenden für gewerkschaftliche Themen im Vordergrund. „Wir wollen, dass auch an den Kölner Hochschulen die Idee der Gewerkschaften gestärkt wird: Gestaltung der eigenen Lebens- und Arbeitswelt durch solidarische Organisation“, sagt die einstimmig gewählte Vorsitzende Nuria Cafaro. Neben Cafaro wurde Jonas Becker einstimmig zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden der DGB-HSG gewählt. Der Vorstand wird durch den Kassierer Henry Harder und die Beisitzenden Jaqueline Wiedner, Linda Schmeißer, Henrieke Erchinger und Tobias Abt komplementiert. 

Die DGB-HSG Köln ist Teil der Gewerkschaftsjugend des Deutschen Gewerkschaftsbundes und trägt ihre Forderungen in die Kölner Hochschulen hinein. „Demokratie hört für uns nicht vor den Toren der Hochschulen auf – im Gegenteil! Eine lebendige Hochschule kann nur durch gute studentische Mitbestimmung gestaltet werden, sagt der DGB-Jugendbildungsreferent, Omer Semmo. Folgerichtig wird die Hochschulgruppe ein Augenmerk auf die Rechte von Studentischen Hilfskräften (SHK) legen und möchte die SHK-Vertretung an der Universität zu Köln stärken. „Studentische Hilfskräfte werden am Arbeitsplatz häufig widerrechtlich behandelt. Sie werden schlecht bezahlt, müssen unbezahlte Überstunden machen, haben geringeren Urlaubsanspruch und keine Lohnfortzahlung im Krankheitsfall. Alleine deshalb müssen wir uns für eine bessere Beschäftigtenvertretung stark machen“, erläutert Jonas Becker. 

Wer sich für bessere Ausbildungs- und Arbeitsbedingungen sowie für mehr Demokratie einsetzen möchte, ist herzlich eingeladen: Die DGB-HSG Köln trifft sich an jedem zweiten Montag im Monat (außer an Feiertagen) um 18:30 Uhr zur offenen Sitzung im Jugendraum des DGB-Hauses (Innenhof) am Hans-Böckler-Platz 1. 

 

Andreas Kossiski, Regionsgeschäftsführer, DGB Region Köln-Bonn

 

Ansprechpartner:
Omer Semmo, DGB Köln-Bonn, Hans-Böckler-Platz 1, 50672 Köln, 0221/500032-0,
Omer.Semmo@dgb.de

 


Nach oben

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Pressemitteilungen als RSS-Feed
16.03.2005
Pres­se­kon­takt
DGB Köln-Bonn
DGB-Region Köln-Bonn Hans-Böckler-Platz 1 50672 Köln Tel. 0221 - 500032-0 Fax 0221 - 500032-20
weiterlesen …