Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 053/16 - 21.11.2016
Informations-Workshop für Studierende über ihre Rechte als studentische und wissenschaftliche Hilfskräfte

Veranstaltungshinweis: Prekäre Beschäftigung an Hochschulen verhindern!

Wenn Studierende einen Nebenjob an einer Universität oder Fachhochschule annehmen, versprechen sie sich davon mehr als einen Zuverdienst. Durch die Arbeit „nah an der Wissenschaft“ wollen sie besondere Erfahrungen sammeln. Dass ihre Arbeitsbedingungen häufig prekär sind, gerät dann zur Nebensache. Viele arbeiten mehr Stunden, als sie bezahlt bekommen. Und Feiertage sollen häufig nachgearbeitet werden. Beides sind klare Gesetzesbrüche zu Lasten der arbeitenden Studierenden. 

An der Universität zu Köln arbeiten nach Angaben des Statistischen Landesamtes circa 3.100 Studierende als studentische oder wissenschaftliche Hilfskräfte. Gemeinsam mit Interessierten wollen wir über Lösungswege diskutieren, um die Arbeitsbedingungen an der Universität zu verbessern. Hierzu gehört die Kenntnis über die eigenen Rechte am Arbeitsplatz und die Möglichkeiten, die sich durch das NRW-Hochschulgesetz ergeben. Dirk Hansen, ver.di-Gewerkschaftssekretär für den Fachbereich Bildung, Wissenschaft und Forschung, gibt dazu eine fachliche Einführung.  

Die Veranstaltung findet statt am Montag, den 28. November, um 18:30 im Hörsaal XVIII (Hauptgebäude). Die Teilnahme ist kostenlos und ohne Anmeldung möglich. 

Facebook-Link: https://www.facebook.com/events/704687119681410/
Homepage: http://koeln-bonn.dgb.de/termine/++co++2e7062f2-acb3-11e6-9ad2-525400e5a74a

Die Veranstaltung wird in Kooperation mit dem ASTA der Universität zu Köln, der DGB-Jugend Köln und dem ver.di Bezirk Köln durchgeführt.   

 

Andreas Kossiski
Regionsgeschäftsführer

 

Kontakt:
DGB Köln-Bonn, Hans-Böckler-Platz 1, 50672 Köln, 0221/ 500032-0, koeln@dgb.de


Nach oben

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Pressemitteilungen als RSS-Feed
16.03.2005
Pres­se­kon­takt
DGB-Region Köln-Bonn Hans-Böckler-Platz 1 50672 Köln Tel. 0221 - 500032-0 Fax 0221 - 500032-20
weiterlesen …