Deutscher Gewerkschaftsbund

Köln stellt sich quer (2011)

04.05.2011

Wir stellen uns quer (2011)

Am 7. Mai 2011, dem Vorabend des Jahrestages der Befreiung vom deutschen Faschismus, plant die rechtsextreme Gruppe „pro Köln“ einen sogenannten „Marsch für die Freiheit“ in Köln. Das Bündnis "Köln stellt sich quer" ruft daher zu friedlichen Protesten auf.



09.05.2011

Bil­der: Köln stellt sich quer

7. Mai 2011
Köln stellt sich quer
„Ich bin stolz darauf, dass viele Bürgerinnen und Bürger in Köln am 7. Mai 2001 Flagge gegen rechts gezeigt haben. Mit vielfältigen, friedlichen, kreativen und bunten Aktionen haben unterschiedliche Bündnisse mit ihrem Protest verhindert, dass die rechtsextreme Gruppe „Pro Köln“ in die Kölner Innenstadt einmarschiert ist. Dies ist ein riesiger Erfolg für die Kölner Stadtgesellschaft.“ Andreas Kossiski, Regionsvorsitzender des DGB Köln-Bonn.
zur Fotostrecke …





Nach oben