Deutscher Gewerkschaftsbund

28.05.2013
Veranstaltungsreihe der DGB-Jugend Köln

Bierzapfen fürs Köpfchen

Veranstaltung der NGG am 11.06.2013, 16 Uhr

Arbeiten im Gastgewerbe - der klassische Studierendenjob eben. Häufig jedoch sind die Arbeitszeiten unregelmäßig, der Ton rau und die Bezahlung miserabel. Doch warum ist das eigentlich so? Und was kann man dagegen tun?

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten klärt über die Arbeitsbedingungen und Arbeitnehmer_innenrechte im Gastgewerbe auf. Denn was viele nicht wissen: Ihnen steht oft mehr zu, als sie tatsächlich bekommen.

Infos und Gespräch mit der NGG

am 11.06.2013, 16.00-17.30 Uhr

an der Universität zu Köln, Hauptgebäude, Hörsaal XII

Referentin:

Vanessa Krieg, Gewerkschaftssekretärin der NGG Köln

Karim El-Kubeysi, Landesjugendsekretär NGG NRW

Über die NGG:

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) ist eine der acht Mitgliedsgewerkschaften des Deutschen Gewerkschaftsbundes. Sie setzt sich für gute Arbeitsbedingungen in den Bereichen der Lebensmittel – und Tabakindustrie, dem Lebensmittelhandwerk und im Hotel – und Gaststättengewerbe ein. Tarifarbeit und die Interessenvertretung der Beschäftigten bilden den Kern ihrer gewerkschaftlichen Leistungen. Dabei geht es nicht nur um Lohn und Gehalt, sondern auch um Arbeitszeit, Urlaubsdauer etc. Die NGG steht ihren Mitgliedern dabei als professionelle Partnerin zur Seite.

Kontakt:

NGG Region Köln
Tel.: 0221-951424-0, Fax.: 0221-951424-20
E-Mail: region.koeln@ngg.net, Webseite: www.ngg.net


Nach oben

Zuletzt besuchte Seiten