Deutscher Gewerkschaftsbund

18.03.2017

1. Mai 2017 in Siegburg

DGB Bonn/Rhein-Sieg

DGB Bonn/Rhein-Sieg

Rede von Judith Gövert:

Wir leben in Frieden und Sicherheit, niemand muss hungerleiden und jeder darf seine Meinung frei äußern. Das hört sich simpel an, ist es aber ganz und gar nicht: Der Krieg im Nahen Osten, die Hungersnot in Ostafrika, autoritäre Bewegungen in Ländern wie der Türkei oder Ungarn und ein US-Präsident, der lieber auf Fakenews und Ausgrenzung setzt als auf konstruktive Politik, zeigen, dass Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Wohl-stand an den allermeisten Orten der Welt nicht selbstverständlich sind.

Die gesamte Rede

Rede von Michael Korsmeier:

Wir engagieren uns wie keine andere Organisation für Demokratie.
Wir stehen für die demokratische Mehrheit in diesem Land - für Menschenwürde, soziale Gerechtigkeit und Weltoffenheit!
Wir treten gemeinsam für den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Deutschland und in Europa ein.
„Wir sind viele, wir sind eins!" – das ist unsere Kampfansage an die Feinde der Demokratie: Ihr werdet unsere Gesellschaft nicht spalten!
Nicht mit Eurer Deutschtümelei und mit Euren Hasstiraden auf Flüchtlinge. Nicht mit Eurem Schüren von Rassismus, Angst und Gewalt gegen alle, die aus Eurer Sicht „anders" sind.
„Wir sind viele, wir sind eins!" – wir stehen für Vielfalt in Einheit. Das ist es, was unsere Gesellschaft zusammenhält.

Die gesamte Rede


Nach oben

Dieser Artikel gehört zum Dossier:

1. Mai 2017 in der Region Köln-Bonn

Zum Dossier

DGB-Region Köln-Bonn

Zuletzt besuchte Seiten