Deutscher Gewerkschaftsbund

14.07.2011
DGB NRW

Landespersonalvertretungsgesetz NRW

Am 16. Juli 2011 ist in Nordrhein-Westfalen ein neues Landespersonalvertretungsgesetz in Kraft getreten. Das Gesetz ist Ergebnis des jahrelangen hartnäckigen Einsatzes der Mitgliedsgewerkschaften unter dem Dach des DGB für ein modernes und zeitgemäßes LPVG.

Nach dem Abbau der Mitbestimmungsrechte durch die schwarz-gelbe Landesregierung im Jahr 2007 haben wir unseren Anspruch auf moderne Mitbestimmung für einen leistungsfähigen öffentlichen Dienst immer wieder geltend gemacht. Wir haben gezeigt, dass Mitbestimmung im öffentlichen Dienst als Chance begriffen werden muss, die Herausforderungen der Zukunft zu meistern.

Gesetzestext vom 5.07.2011 als PDF


Nach oben

Dieser Artikel gehört zum Dossier:

Öffentlicher Dienst: Gute Ergebnisse bei den Personalratswahlen 2012

Zum Dossier

Zuletzt besuchte Seiten