Deutscher Gewerkschaftsbund

24.01.2011

Jürgen Schäffler

Jürgen Schäffler

Warum bist du in die Gewerkschaft eingetreten?
Aus politischer Überzeugung!

Wie bist du auf die Gewerkschaft aufmerksam geworden?
Ich habe sie selbst gesucht – und gefunden.

Warum sind Gewerkschaften aus deiner Sicht wichtig?
Weil sie die zentrale gesellschaftliche Institution sind, in der und mit der sich die abhängig Beschäftigen für ihre Rechte engagieren können.

Wie hat sich Gewerkschaftsarbeit aus deiner Sicht verändert?
Sie ist komplexer und anspruchsvoller geworden – in dem Sinn, dass man mehr Überzeugungs- und Informationsarbeit leisten muss. Der Gewerkschafter / die Gewerkschafterin aus irgendwelchen Prinzipien oder Loyalitäten wird zunehmend seltener.

Wie sähe die (Arbeits-)Welt ohne Gewerkschaften aus?
Das Kapital hätte noch mehr freie Bahn, jeder Beschäftigte müsste seine Situation selbst und ohne solidarischen Rückhalt im Arbeitsprozess bestimmen und die damit verbunden Folgen in seinem Leben tragen, sei’s beim Einkommen, sei’s beim Gesundheitsschutz, sei’s bei der Arbeitszeit und allen anderen Fragen von Belang.

Warum engagierst du dich in dem oben genannten Vorstand / Gremium?
Weil ich an der Stelle gemeinsam mit meinem Vorstandsteam eine ganze Menge erreichen kann, ohne den Bezug zur direkten Umgebung zu verlieren.


Nach oben

DGB-Region Köln-Bonn

Zuletzt besuchte Seiten