Deutscher Gewerkschaftsbund

03.10.2017

"Köln stellt sich quer" zum Ausgang der Bundestagswahl

Weiterhin querstellen !

Das Ergebnis der Bundestagswahl mit bundesweit 12,6 % aller Stimmen für die AFD und in Köln 7,25 % erfüllt das Bündnis „Köln stellt sich quer“ mit Bestürzung und großer Sorge.

Bereits seit vielen Jahren haben sich im Bündnis Vertreterinnen und Vertreter aller großen Kirchen und Religionsgemeinschaften, Gewerkschaften, demokratischer Parteien, Vereinen, Verbänden und Bürgerinitiativen zusammen gefunden, um gemeinsam auch mit anderen antirassistischen Bündnissen das demokratische, gleichberechtigte und friedliche Zusammenleben in Köln zu fördern – für Menschenwürde, Vielfalt und Freiheit. Dieses Ziel ist nach dem deutlichen Rechtsruck in Deutschland wichtiger denn je! "Köln stellt sich quer" wird bei seinen Aktivitäten an seinen 11 Thesen zur „Abwehr von Rechtsextremismus“ anknüpfen , die im Juni 2016 entwickelt wurden. Denn "Köln stellt sich quer" sieht sich zusammen mit vielen Kölnerinnen und Kölnern mehr denn je in der Verantwortung, sich einzusetzen gegen Rechtsextremismus, Rassismus, Antisemitismus und Diskriminierung, für ein respektvolles tolerantes und gleichberechtigtes Miteinander.

Nur eine starke Zivilgesellschaft kann der AFD erfolgreich entgegentreten. Köln ist gefragt !

„Köln stellt sich quer“ ruft dazu auf, sich weiterhin quer zu stellen gegen jede Form und jeden Versuch kultureller, sozialer und religiöser Ausgrenzung, gegen jede sprachliche Hetze, gegen jede Form von Ungleichwertigkeitsvorstellungen, Diffamierung und Gewalt. Dazu gehört auch, einen offenen Diskurs über die anstehenden Probleme, über Bedürfnisse und Ängste zu führen und sich entschiedenen für soziale Gerechtigkeit in einer zunehmend gespaltenen Gesellschaft einzusetzen.

Im April hat Köln mit gewaltfreiem und fantasiereichem Protest auf unterschiedliche Weise gegen den AFD Parteitag demonstriert und das wahre Gesicht Kölns gezeigt - das Gesicht einer vielfältigen, humanen, lebensfrohen und vor allem einer demokratischen Stadt. Unser Ziel ist es, dieses nicht nur am Leben zu erhalten, sondern nachhaltig zu stärken!

V.i.S.d.P.: Sprecherkreis „Köln stellt sich quer“


Nach oben

Dieser Artikel gehört zum Dossier:

Köln stellt sich quer (2017)

Zum Dossier

DGB-Region Köln-Bonn

Zuletzt besuchte Seiten