Deutscher Gewerkschaftsbund

02.07.2018

Besuch von MIGRAFRICA beim DGB Köln

DGB Köln-Bonn

DGB Köln-Bonn

Vertreter/innen von MIGRAFRICA besuchten im Juni 2018 den DGB Köln. Bei dem Besuch, an dem der Kölner DGB-Vorsitzende Witich Roßmann und der Geschäftsführer der DGB-Region Köln-Bonn, Jörg Mährle, auf gewerkschaftlicher Seite teilnahmen, standen vor allem Austausch und gegenseitige Informationen über interkulturelle Arbeit und interkulturelle Kompetenzen im Mittelpunkt.

Amanuel Amare und Dorsa Moinipour von MIGRAFICA berichten dabei über ein neu angelaufenes „Interkulturelle Promotoren-Programm“, um zivilgesellschaftliches Engagement für eine sozial gerechte und global nachhaltige Entwicklung zu fördern. Das Programm wird vom Land NRW gefördert. Die Promotoren/innen beraten und vernetzen zivilgesellschaftliche Organisationen und Initiativen, die sich in der Eine-Welt-Arbeit engagieren und initiieren Projekte und Aktionen, mit denen sie Alternativen für eine zukunftsfähige Gesellschaft aufzeigen. Dabei spielen die Themen Flucht und Migration eine zentrale Rolle .

Bei dem Besuch wurde eine intensivere Zusammenarbeit zwischen DGB / MIGRAFICA vereinbart, u.a.

  • Schulungsangebote zum Thema „Interkulturelle Kompetenz“ für Beschäftigte der Kölner Gewerkschaften und Betriebe durch MIGRAFICA;
  • Arbeitsrechtliche Schulungsangebote für Multiplikatoren/innen von MIGRAFICA durch Gewerkschaften;
  • Unterstützung von MIGRAFICA bei der Suche nach betrieblichen Praktikumsstellen/Ausbildungsstellen durch Gewerkschaften.

Der Verein MIGRAFICA “Junge afrikanische und andere Diaspora e.V.” wurde 2013 gegründet. Er unterstützt vorwiegend junge Menschen mit afrikanischer Migrations- oder Fluchtgeschichte sowie (Migranten-) Organisationen in sozialen und juristischen Belangen. Durch diese praktische Arbeit fördert MIGRAFICA ihren Integrationsprozess und ihre Teilhabe an unserer Gesellschaft. Weitere Informationen unter http://migrafrica.org

 


Nach oben

DGB-Region Köln-Bonn

Zuletzt besuchte Seiten