Deutscher Gewerkschaftsbund

Gewerkschaften haben viele Gesichter

DGB / Gewerkschaften werden oft nur als Organisation wahrgenommen. Dabei leben der DGB / die Gewerkschaften sehr stark von ehrenamtlichem Engagement.

Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter sind in vielen Bereichen aktiv, beispielsweise in den Prüfungsausschüssen und Schlichtungsausschüssen der Kammern, in Schulkonferenzen der Berufskollegs, in kommunalen Gremien, z.B. als sachkundige Einwohner/innen oder Beiratsmitglieder, als ehrenamtliche Richter/innen bei denn Arbeits- und Sozialgerichten, als Versichertenberater/innen der Deutschen Rentenversicherung, in den Verwaltungsausschüssen der Agenturen für Arbeit, in den Ausschüssen für anzeigepflichtige Massenentlassungen bei den Arbeitsagenturen, in den Regionalbeiräten der Krankenkassen, als Jugendschöffen …

Andreas Kossiski

DGB-Region Köln-Bonn

Andreas Kossiski, DGB-Regionsvorsitzender: "Über 2.000 Kolleginnen und Kollegen sind in der DGB-Region Köln-Bonn offiziell als Arbeitnehmervertretung in verschiedenen Gremien benannt. Hinzu kommen die vielen Gewerkschaftsmitglieder, die sich als Betriebs- und Personalräte oder als Vertrauensleute für die Belange von Beschäftigten engagieren. Gewerkschaften haben viele Gesichter!"

Rund 2.000 Kollegen/innen sind in der Region Köln-Bonn offiziell vom DGB als Arbeitnehmervertretung in einem der oben genannten Gremien benannt. Nicht eingerechnet sind die Mitglieder in gewerkschaftlichen Vorständen und Arbeitsgruppen, die Betriebs- und Personalräte, die gewerkschaftlichen Vertrauensleute und die Mitglieder in Tarifkommissionen.

Über dieses ehrenamtliche Engagement wurde und wird viel zu wenig gesprochen. Vermutlich ist der breiten Öffentlichkeit nicht einmal bekannt, in welchen Bereichen sich Gewerkschafter/innen engagieren. Dabei ist dieses Engagement im Sinne der Interessenvertretung von Arbeitnehmer/innen unverzichtbar und wichtig, denn: Gewerkschaften haben viele Gesichter.


Nach oben