Deutscher Gewerkschaftsbund

Bürgerbegehren in Bonn

20.08.2020
Bürgerbegehren gem. § 26 GO NRW:

Mehr Wohnraum im Bundesviertel

Damit hier Leben herrscht:
Jetzt für Bürgerbegehren unterschreiben!

Das Bonner Bundesviertel soll neu bebaut werden.
Das sind 900.000 Quadratmeter Neubaufläche.

Aber: Nur 40 Prozent der Fläche sind für den Wohnungsbau vorgesehen.

Dabei fehlen in Bonn in den kommenden Jahren 20.000 Wohnungen.

Deshalb fordern wir:

Auf 75 Prozent der Fläche müssen Wohnungen entstehen. Die Hälfte dieser Wohnungen muss bezahlbar und deshalb öffentlich gefördert sein.

Über diese Forderung sollen die Bonnerinnen und Bonner bei einem Bürgerbegehren abstimmen. Dafür bitten wir um Ihre Unterschrift.

Menschenwürdiges Wohnen für alle.

Das Bundesviertel bietet eine einmalige Chance, ein zukunftsweisendes Konzept mit bezahlbaren Wohnungen umzusetzen – und das Wohnungsproblem in Bonn zu entschärfen.

Genau hier, wo Politikerinnen und Politiker um die Grundrechte der Bundesrepublik Deutschland gerungen haben, muss das Recht auf menschenwürdiges Wohnen in die Tat umgesetzt werden.

Die Menschen, die in Bonn arbeiten, brauchen bezahlbare Wohnungen, ein Zuhause. Doch die Mieten in Bonn sind inzwischen viel zu teuer für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen mit einem durchschnittlichen Gehalt. Für alle mit weniger sieht es noch viel schlimmer aus.

Sie alle sollen hier wohnen können. Mit ihren Familien.

Wir wollen ein Bundesviertel, das ein Vorzeigeprojekt für innovatives Wohnen ist: soziologisch, ökonomisch, ökologisch und sozial.

Für eine lebenswerte Stadt der Zukunft!
Damit Bonn für alle lebenswert bleibt.
Damit hier Leben herrscht!


Nach oben