Deutscher Gewerkschaftsbund

PM ver.di Köln - 05.11.2012

ver.di: Heidrun Abel eindrucksvoll als neue Vorsitzende gewählt

Die knapp 120 Delegierten der außerordentlichen Bezirkskonferenz in der Kölner Wolkenburg haben am Montagabend ein neues Führungsduo gewählt. Schwerpunktthema der Konferenz war das Thema „Woher kommen die Schulden, Geld ist genug da“. Hierzu hielt der Leiter der Abteilung Wirtschaftspolitik, Europa, Internationales der ver.di Bundesvorstandsverwaltung Dr. Dierk Hirschel ein viel beachtetes Grundsatzreferat.

Mit überwältigender Mehrheit wurde Heidrun Abel (47) als neue Vorsitzende des mit über 40.000 Mitgliedern größten ver.di Bezirks im Rheinland gewählt. Ebenso deutlich erfolgte die Wahl ihres Stellvertreters, Marco Steinborn (29). Die Neuwahl der ehrenamtlichen Führungsspitze war erforderlich, nachdem der bisherige Vorsitzende Peter Densborn aus beruflichen Gründen Mitte diesen Jahres von diesem Ehrenamt zurückgetreten ist. Zu Beginn der Konferenz verabschiedete sich Peter Densborn und wünschte der ver.di Köln weiterhin erfolgreiche Interessenwahrnehmung im Sinne der Beschäftigten. Heidrun Abel und Geschäftsführerin Christa Nottebaum dankten Peter Densborn für seine langjährige ehrenamtliche Arbeit in ver.di und der Vorgängergewerkschaft ÖTV und wünschten ihm für seine neue berufliche Tätigkeit viel Erfolg.

In Grußworten gingen sowohl die ver.di Landesleiterin NRW Gabriele Schmidt als auch der Vorsitzende der DGB-Region Andreas Kossiski auf die finanzielle Situation der Städte und Gemeinden ein und forderten eine gerechte Steuerpolitik. Als ersten Schritt hierzu forderten Beide die Wiedereinführung der Vermögenssteuer!

Heidrun Abel zog in ihrem Schlusswort die Konsequenz, dass es in den nächsten Jahren darauf ankommen wird, dass sich der ver.di Bezirk Köln mit den DGB-Gewerkschaften aktiv für eine gerechte Steuerpolitik und gegen prekäre Beschäftigung einsetzen wird! „Wir müssen alles dafür tun, die Abwärtsspirale des Spardiktats zu brechen“, so Heidrun Abel. „Das bedeutet für uns auch weiterhin, aktive Tarifarbeit hier in Köln zu unterstützen, um die Kaufkraft der Menschen in der Bundesrepublik zu stärken und damit unsere Kolleginnen und Kollegen von ihrer Hände Arbeit leben können!“

V.i.S.d.P.: Ver.di Bezirk Köln, Christa Nottebaum


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Medienanfragen

DGB Köln-Bonn
DGB-Region Köln-Bonn Hans-Böckler-Platz 1 50672 Köln Tel. 0221 - 500032-0 Fax 0221 - 500032-20
weiterlesen …

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Hier können sie unsere Pressemeldungen als RSS-Feed abonieren.

Meinungen

DGB Köln-Bonn
DGB Köln-Bonn
DGB Köln-Bonn
DGB Köln-Bonn
Jörg Mährle

RSS-Feed: Nachgefragt

Subscribe to RSS feed
In der Reihe „Nachgefragt“ veröffentlichen wir in unregelmäßigen Abständen ausführliche Interviews mit gewerkschaftlichen Experten/innen aus der Region Köln-Bonn.

RSS-Feed: Standpunkt

Subscribe to RSS feed
In der Reihe „Standpunkt“ nehmen gewerkschaftliche Experten/innen aus der Region Köln-Bonn ausführlich Stellung.

RSS-Feed: IM FOKUS

Subscribe to RSS feed
Blog mit Einblicken in gewerkschaftliche Themen und die Arbeit der DGB-Region Köln-Bonn, die nicht in offiziellen Pressemitteilungen oder Positionspapieren zu finden sind. Von Jörg Mährle, Geschäftsführer der DGB-Region Köln-Bonn