Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 028/12 - 28.06.2012
DGB-Region Köln-Bonn

Junge Leute ziehen auf dem Arbeitsmarkt den Kürzeren

„Leider zeigt sich auch im Monat Juni, dass die Dynamik auf dem Arbeitsmarkt in Köln nachlässt“, kommentiert Judith Gövert, DGB-Jugendbildungssekretärin der Region Köln-Bonn, den aktuellen Arbeitsmarktbericht in Köln. Zwar ist die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vormonat um -1,9 Prozent auf 51.863 zurückgegangen, das sei aber weniger als im Juni üblich.

„Besonders dramatisch ist, dass vor allem junge Frauen und Männer Leidtragende dieser Entwicklung sind. Es ist ein Skandal, dass im Vergleich zum Vormonat 1,7 Prozent mehr unter 25-Jährige arbeitslos sind, weil sie nach ihrer Ausbildung nicht übernommen wurden.“ Gerade vor dem Hintergrund eines drohenden Fachkräftemangels sei das Verhalten der Arbeitgeber unverständlich, so Judith Gövert. „Die Arbeitgeber können nicht reihenweise fertig ausgebildete junge Leute auf die Straße setzen und sich gleichzeitig über fehlende Fachkräfte beklagen.“

Unbefriedigend sei auch die Situation am Ausbildungsmarkt. Im Arbeitsmarktreport Juni 2012 wird berichtet, dass seit Beginn des Berufsberatungsjahres im Oktober 2011 sich im Bezirk der Agentur für Arbeit Köln 5.499 Bewerberinnen und Bewerber für Berufsausbildungsstellen meldeten. Das waren 16,3 % mehr als im Vorjahreszeitraum. Zugleich gab es 5.873 Meldungen für Berufsausbildungsstellen, das entspricht einem Minus von 5,3 %. Ende Juni waren 2.133 Bewerberinnen und Bewerber noch unversorgt und 2.299 Berufsausbildungsstellen noch unbesetzt. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es mehr unversorgte Bewerberinnen und Bewerber für Berufsausbildungsstellen (+7,1%), die Zahl der umbesetzen Stellen war kleiner (-2,7%).

„Der DGB Köln-Bonn fordert die Arbeitgeber auf, endlich mehr Ausbildungsplätze zur Verfügung zu stellen. Zudem muss die Landesregierung die im Koalitionsvertrag festgeschriebene Ausbildungsgarantie umgehend in die Tat umsetzen“, so Judith Gövert.

 


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Medienanfragen

DGB Köln-Bonn
DGB-Region Köln-Bonn Hans-Böckler-Platz 1 50672 Köln Tel. 0221 - 500032-0 Fax 0221 - 500032-20
weiterlesen …

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Hier können sie unsere Pressemeldungen als RSS-Feed abonieren.

Meinungen

DGB Köln-Bonn
DGB Köln-Bonn
DGB Köln-Bonn
DGB Köln-Bonn
Jörg Mährle

RSS-Feed: Nachgefragt

Subscribe to RSS feed
In der Reihe „Nachgefragt“ veröffentlichen wir in unregelmäßigen Abständen ausführliche Interviews mit gewerkschaftlichen Experten/innen aus der Region Köln-Bonn.

RSS-Feed: Standpunkt

Subscribe to RSS feed
In der Reihe „Standpunkt“ nehmen gewerkschaftliche Experten/innen aus der Region Köln-Bonn ausführlich Stellung.

RSS-Feed: IM FOKUS

Subscribe to RSS feed
Blog mit Einblicken in gewerkschaftliche Themen und die Arbeit der DGB-Region Köln-Bonn, die nicht in offiziellen Pressemitteilungen oder Positionspapieren zu finden sind. Von Jörg Mährle, Geschäftsführer der DGB-Region Köln-Bonn