Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 2010/11 - 02.03.2010
„Kurs halten! Gleichstellung.“

Internationaler Frauentag 2010 in Siegburg

Die DGB-Frauen haben in diesem Jahr den Internationalen Frauentag 2010 unter das Motto „Kurs halten! Gleichstellung“ gestellt.

 

Aus Anlass des Internationalen Frauentages veranstaltet der ver.di-Bezirksfrauenrat Bonn und der DGB-Regionsfrauenauschuss Bonn am Samstag, den 6. März 2010 von 10 bis 13 Uhr einen Infostand auf dem Oberen Marktplatz in Siegburg.

 

Mit dem Infostand möchten die Gewerkschafterinnen auf das Thema Entgeltungleichheit zwischen Frauen und Männern aufmerksam machen. Geplant ist eine „Waffelback-Aktion“. Die Gewerkschafterinnen werden Waffeln backen und an die Siegburgerinnen und Siegburger auf dem Marktplatz verteilen. Allerdings fehlt bei dieser Waffel ein Fünftel, um auf die fehlenden 22 % aufmerksam zu machen, die den Frauen im Vergleich zu dem Einkommen der Männer fehlen.

 

Liv Dizinger, DGB, erklärte: „Was wie eine Selbstverständlichkeit klingt, ist noch weit von der Realität entfernt. Bundesweit und quer durch alle Branchen bekommen Frauen deutlich weniger Geld als Männer, auch wenn sie genau so gut und genau so viel arbeiten wie ihre Kollegen. Das ist ungerecht. In kaum einem anderen EU-Land ist das Lohn- und Gehaltsgefälle zwischen den Geschlechtern so groß wie in Deutschland. Frauen verdienen durchschnittlich 22 % weniger als Männer.“

 

Daher fordert der ver.di- Bezirksfrauenrat und der DGB Köln-Bonn Entgeltgleichheit für Frauen und Männer – gleiche Arbeit ist gleich viel wert!

 

Wir fordern

 

  • einen neuen Einkommensbericht der Bundesregierung, der dokumentiert, was Frauen und Männer in Deutschland verdienen;
  • die Entwicklung von Arbeits- und Leistungsbewertungen, die Benachteiligungen aufgrund des Geschlechts abbauen bzw. verhindern;
  • die Durchsetzung diskriminierungsfreier und transparenter Entgeltsysteme, die ungleiches Geld für gleichwertige Arbeit gewährleisten;
  • ein Gleichstellungsgesetz für die Privatwirtschaft;
  • ein Verbandsklagerecht der Gewerkschaften, das dann hilft, wenn sich die Einzelne nicht wehren kann;
  • eine Abschaffung des Ehegattensplittings (Abschaffung der Steuerklasse V), das Frauen in die Rolle der zweitrangigen Erwerbstätigen drängt.

Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Medienanfragen

DGB Köln-Bonn
DGB-Region Köln-Bonn Hans-Böckler-Platz 1 50672 Köln Tel. 0221 - 500032-0 Fax 0221 - 500032-20
weiterlesen …

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Hier können sie unsere Pressemeldungen als RSS-Feed abonieren.

Meinungen

DGB Köln-Bonn
DGB Köln-Bonn
DGB Köln-Bonn
DGB Köln-Bonn
Jörg Mährle

RSS-Feed: Nachgefragt

Subscribe to RSS feed
In der Reihe „Nachgefragt“ veröffentlichen wir in unregelmäßigen Abständen ausführliche Interviews mit gewerkschaftlichen Experten/innen aus der Region Köln-Bonn.

RSS-Feed: Standpunkt

Subscribe to RSS feed
In der Reihe „Standpunkt“ nehmen gewerkschaftliche Experten/innen aus der Region Köln-Bonn ausführlich Stellung.

RSS-Feed: IM FOKUS

Subscribe to RSS feed
Blog mit Einblicken in gewerkschaftliche Themen und die Arbeit der DGB-Region Köln-Bonn, die nicht in offiziellen Pressemitteilungen oder Positionspapieren zu finden sind. Von Jörg Mährle, Geschäftsführer der DGB-Region Köln-Bonn