Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 22/12 - 31.05.2012

Hartz-IV- Empfänger profitieren nicht von der Frühjahrsbelebung

DGB fordert Teilhabe von Langzeitleistungsbeziehern

Trotz der leichten Verbesserung auf dem Arbeitsmarkt sieht der DGB dringenden Handlungsbedarf. Die Situation im Bereich der Grundsicherung (SGB II) habe sich nicht zum Positiven verändert. Die Zahlen der Langzeitarbeitslosen stagnieren weiter auf hohem Niveau. „Langzeitarbeitslose haben keine Chancen wieder ein sicheres Arbeitsverhältnis zu finden. Hier besteht dringender Handlungsbedarf“, so Ingo Degenhardt.

In der Arbeitsmarktregion Bonn/Rhein-Sieg sind 70 Prozent der Arbeitslosen im Hartz-IV-Bezug. In der Stadt Köln beträgt der Anteil der Hartz-IV-Bezieher 78 Prozent, im Rhein-Erft-Kreis 68 Prozent und im Agenturbezirk Bergisch Gladbach ebenfalls 68 Prozent.

Ingo Degenhardt dazu: „Ziel muss sein, die Menschen aus dem SGB II Bereich herauszubekommen. Wenn es uns, in einer gemeinsamen Anstrengung aller arbeitsmarktpolitischen Akteure mit der Kommunalpolitik, nicht gelingt, diesem Problem endlich wirksame und nachhaltige Instrumente entgegenzusetzen, dann werden sich künftig gesamtgesellschaftliche Probleme entwickeln."


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Medienanfragen

DGB Köln-Bonn
DGB-Region Köln-Bonn Hans-Böckler-Platz 1 50672 Köln Tel. 0221 - 500032-0 Fax 0221 - 500032-20
weiterlesen …

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Hier können sie unsere Pressemeldungen als RSS-Feed abonieren.

Meinungen

DGB Köln-Bonn
DGB Köln-Bonn
DGB Köln-Bonn
DGB Köln-Bonn
Jörg Mährle

RSS-Feed: Nachgefragt

Subscribe to RSS feed
In der Reihe „Nachgefragt“ veröffentlichen wir in unregelmäßigen Abständen ausführliche Interviews mit gewerkschaftlichen Experten/innen aus der Region Köln-Bonn.

RSS-Feed: Standpunkt

Subscribe to RSS feed
In der Reihe „Standpunkt“ nehmen gewerkschaftliche Experten/innen aus der Region Köln-Bonn ausführlich Stellung.

RSS-Feed: IM FOKUS

Subscribe to RSS feed
Blog mit Einblicken in gewerkschaftliche Themen und die Arbeit der DGB-Region Köln-Bonn, die nicht in offiziellen Pressemitteilungen oder Positionspapieren zu finden sind. Von Jörg Mährle, Geschäftsführer der DGB-Region Köln-Bonn