Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 31/20 - 18.09.2020

DGB Köln ruft zur Beteiligung an der Stichwahl auf

Der DGB Köln ruft die Mitglieder seiner Mitgliedsgewerkschaften und alle Bürgerinnen und Bürger auf, sich am „Finale“ um das höchste Amt der Stadt zu beteiligen.

Mit Blick auf die unterschiedliche Wahlbeteiligung in den Stadtteilen stellt er fest: „Wer nicht möchte, dass andere entscheiden, muss selber zur Wahl gehen! Nur so kann die Stadtspitze eine breite Mehrheit der Wähler/innen repräsentieren – unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Bildung, Religion, sozialem Status oder Wohnort.“

Aus gewerkschaftlicher Sicht gilt für die Stichwahl: „Köln hat viele Baustellen. Es kommen in den kommenden Monaten ernsthafte Probleme auf uns zu: Tausende Arbeitsplätze sind in Gefahr, Millionen Euro fehlen in dem Stadtetat. Die neue Stadtspitze muss die richtigen Prioritäten für gute Arbeit, soziale Gerechtigkeit, eine lebenswerte Stadt und eine ökologisch nachhaltige Entwicklung einsetzen.“


Nach oben

Dieser Artikel gehört zum Dossier:

Kom­mu­nal­wahl 2020 in Köln

Zum Dossier