Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 49/11 - 26.10.2011

Versachlichung der Diskussion um den Flughafen Köln-Bonn

In der aktuellen Debatte um die Umleitung von Nachtflügen von Frachtflugzeugen aus Frankfurt nach Köln-Bonn fordert der DGB-Vorsitzende Köln-Bonn, Andreas Kossiski, eine Versachlichung der Diskussion.

„Meiner Ansicht nach ist es dringend notwendig, eine Abwägung der sachlichen Argumente vorzunehmen. Dazu gehört auch die Überprüfung von Daten und Fakten. Bei der Bewertung eines Nachtflugverbotes dürfen nicht Einzelinteressen im Vordergrund stehen. Der Flughafen Köln-Bonn ist zentraler Bestandteil der Logistikkette in der Region. Erforderlich ist eine umfangreiche Nutzenanalyse, die die ökonomischen, ökologischen und sozialen Aspekte berücksichtigt. Wir müssen endlich weg aus den Grabenkämpfen. Dabei müssen die Auswirkungen für den Wirtschaftsstandort und die Arbeitsplatzsicherung in der Region Köln-Bonn zentrale Bestandteile sein.

Persönlich bin ich der Meinung, dass ein generelles Nachtflugverbot im Frachtbereich Betriebe und Arbeitsplätze gefährden würde. Der Flughafen Köln-Bonn und die am Flughafen ansässigen Unternehmen brauchen nachhaltige Planungssicherheit.“


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Medienanfragen

DGB Köln-Bonn
DGB-Region Köln-Bonn Hans-Böckler-Platz 1 50672 Köln Tel. 0221 - 500032-0 Fax 0221 - 500032-20
weiterlesen …

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Hier können sie unsere Pressemeldungen als RSS-Feed abonieren.

Meinungen

DGB Köln-Bonn
DGB Köln-Bonn
DGB Köln-Bonn
DGB Köln-Bonn
Jörg Mährle

RSS-Feed: Nachgefragt

Subscribe to RSS feed
In der Reihe „Nachgefragt“ veröffentlichen wir in unregelmäßigen Abständen ausführliche Interviews mit gewerkschaftlichen Experten/innen aus der Region Köln-Bonn.

RSS-Feed: Standpunkt

Subscribe to RSS feed
In der Reihe „Standpunkt“ nehmen gewerkschaftliche Experten/innen aus der Region Köln-Bonn ausführlich Stellung.

RSS-Feed: IM FOKUS

Subscribe to RSS feed
Blog mit Einblicken in gewerkschaftliche Themen und die Arbeit der DGB-Region Köln-Bonn, die nicht in offiziellen Pressemitteilungen oder Positionspapieren zu finden sind. Von Jörg Mährle, Geschäftsführer der DGB-Region Köln-Bonn