Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 27/12 - 18.06.2012
DGB-Region Köln-Bonn

Rhein-Sieg-Allianz zum Ladenöffnungsgesetz NRW

Die Rhein-Sieg-Allianz setzt sich seit Oktober 2011 für den freien Sonntag ein. Ziel dieser kirchlichen und gewerkschaftlichen Initiative ist die Abschaffung der verkaufsoffenen Sonntage.

Nun bewerten die Allianzpartner DGB-Kreisverband Bonn/Rhein-Sieg, Kreiskatholikenrat, Kreisdechant, KAB, die evangelischen Kirchenkreise An Sieg und Rhein sowie Bad Godesberg/ Voreifel  und der ver.di-- Bezirk NRW-Süd den Koalitionsvertrag von SPD und Bündnis 90/Die Grünen. „Die Grundaussage im Koalitionspapier ist richtig, die Aushöhlung des Sonn- und Feiertagsschutzes muss korrigiert werden. Vorgesehen ist, die Anzahl der zur Öffnung freigegebenen Kalendersonntage zu begrenzen und den Anlassbezug für die Sonn- und Feiertagsöffnung wieder herzustellen. Das entspricht unserem gemeinsamen Anliegen“, so die Allianzpartner übereinstimmend.

"Auch wenn die vertraglichen Vereinbarungen in die richtige Richtung gehen, geht uns das Ganze nicht weit genug“, sagt Ruth Kühn, Vorsitzende des Kreiskatholikenrates. Für beiden Superintendenten Reinhard Bartha und Dr. Eberhard Kenntner werden lediglich die Vorgaben des Bundesverfassungsgerichtsurteils erfüllt. „Die Forderung nach einem generellen Verbot von Sonntagsöffnungen werden wir auch weiterhin formulieren“, so Josef Müller von der KAB.

Für den DGB kommt es nun auf eine erneute Sensibilisierung in den Kommunen des Kreises an, die bisher regen Gebrauch von den Sonntagsöffnungen gemacht haben. „Wir werden genau hinschauen, ob es nun zu einer Reduzierung der verkaufsoffenen Sonntage kommt und aus welchem Anlass in den einzelnen Kommunen die Genehmigungen erteilt werden“, so der ehrenamtliche Vorsitzende, Ingo Degenhardt. Die Kommunen sind aufgefordert, dass der Sonntag im sozialen Zusammenleben seiner Zweckbestimmung als Tag der Arbeitsruhe und seelischen Erhebung erhalten bleibt und der Sonn- und Feiertagsschutz neu bekräftigt wird.

Zudem erwartet der DGB eine ausführliche Diskussion über die Ladenöffnungszeiten insgesamt. „Die Ausweitung der Ladenöffnungszeiten in der Woche und an Samstagen durch die schwarz-gelbe Vorgänger-Landesregierung muss dringend überdacht werden“, meint Peter Prochnau, Geschäftsführer des ver.di- Bezirks NRW-Süd und spricht sich ganz klar für ein neues Ladenschlussgesetz in NRW aus.


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Medienanfragen

DGB Köln-Bonn
DGB-Region Köln-Bonn Hans-Böckler-Platz 1 50672 Köln Tel. 0221 - 500032-0 Fax 0221 - 500032-20
weiterlesen …

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Hier können sie unsere Pressemeldungen als RSS-Feed abonieren.

Meinungen

DGB Köln-Bonn
DGB Köln-Bonn
DGB Köln-Bonn
DGB Köln-Bonn
Jörg Mährle

RSS-Feed: Nachgefragt

Subscribe to RSS feed
In der Reihe „Nachgefragt“ veröffentlichen wir in unregelmäßigen Abständen ausführliche Interviews mit gewerkschaftlichen Experten/innen aus der Region Köln-Bonn.

RSS-Feed: Standpunkt

Subscribe to RSS feed
In der Reihe „Standpunkt“ nehmen gewerkschaftliche Experten/innen aus der Region Köln-Bonn ausführlich Stellung.

RSS-Feed: IM FOKUS

Subscribe to RSS feed
Blog mit Einblicken in gewerkschaftliche Themen und die Arbeit der DGB-Region Köln-Bonn, die nicht in offiziellen Pressemitteilungen oder Positionspapieren zu finden sind. Von Jörg Mährle, Geschäftsführer der DGB-Region Köln-Bonn