Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 017/20 - 12.06.2020
Einladung zur Pressekonferenz, 16.06.2020, 11 Uhr, DGB-Haus Köln

Vorstellung der Kommunalpolitischen Forderungen der Kölner Gewerkschaften

Es ist eine gute Tradition der Kölner Gewerkschaften, im Vorfeld der Kommunalwahl eigene Kommunalpolitische Forderungen an die politischen Parteien in Köln und die OB-Kandidaten/innen aufzustellen. In den Kommunen werden jeden Tag Entscheidungen getroffen, die unmittelbar das Leben von Arbeitnehmer/innen, Jugend und Senioren/innen prägen.

Wir möchten Ihnen im Rahmen einer PRESSEKONFERENZ die Kernforderungen der Kölner Gewerkschaften vorstellen:

Dienstag, 16.06.2020, 11:00 Uhr
DGB-Haus Köln (Großer Saal, 1. Etage), Hans-Böckler-Platz 1, Köln

Für eine Teilnahme ist mit Blick auf die Corona-Abstands- und Hygieneregeln ZWINGEND eine formlose Anmeldung an Koeln@DGB.de notwendig.

Über Ihre Teilnahme freuen wir uns.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Witich Roßmann, Vorsitzender DGB-Stadtverband Köln                                              
gez. Jörg Mährle, Geschäftsführer DGB-Region Köln-Bonn

 

Kommunalpolitische Forderungen 2020-25 der Kölner Gewerkschaften (PDF, 5 MB)

48 Seiten, 12 Kapitel, knapp 20.000 Wörter: Die Kommunalpolitischen Forderungen 2020-2025 der Kölner Gewerkschaften sind umfangreich. Die Themen: Arbeit, Bildung, Mobilität, Wohnen, sozialer Zusammenhalt, Daseinsfürsorge, Ökologie und Finanzen. Außerdem gibt es einen Rückblick über die vergangene Wahlperiode und einen Nachtrag zu Corona.

Kurzfassung der Kommunalpolitischen Forderungen 2020-25 der Kölner Gewerkschaften (PDF, 637 kB)

Hier haben wir die zentralen Aussagen/Forderungen der Kommunalpolitischen Forderungen 2020-2025 der Kölner Gewerkschaften zusammengefasst. Jedes Kapitel ist auf eine Seite zusammengefasst. Umfang: 12 Seiten.


Nach oben

Dieser Artikel gehört zum Dossier:

Kom­mu­nal­wahl 2020 in Köln

Zum Dossier