Deutscher Gewerkschaftsbund

Kinofilmpremiere Köln: „Regeln am Band, bei hoher Geschwindigkeit“

mit Gesprächspanel Arbeitsbedingungen in der Fleischindustrie.

iCal Download

In der westdeutschen Provinz kämpfen osteuropäische LeiharbeiterInnen im größten deutschen Schweineschlachtbetrieb Westdeutschlands ums Überleben - und AktivistInnen, die sich für deren Rechte einsetzen, mit den Behörden. In München probt eine Theaterklasse das Bertolt-Brecht-Stück „Die Heilige Johanna der Schlachthöfe“ und denkt über die deutschen Wirtschaftsstrukturen nach. Verwoben mit den Gedankengängen der Jugendlichen und ihrer Auseinandersetzung mit dem Text in den Proben erzählt der Film in unterschiedlichen Fragmenten über Bedingungen und Facetten von Leiharbeit und Arbeitsmigration in Deutschland.


Teilnehmende:
Yulia Lokshina (Regisseurin)
Szabolcs Sepsi (DGB)
Moderation: Mirjam Baumert


Das sagt die Presse:
»Lokshinas Film zeigt nicht, wie zu erwarten wäre, die Arbeit mit toten Tieren, zeigt keine Schweine- und Rinderhälften.« Süddeutsches Magazin
»Eine raffinierte Studie über Wirtschaftsstrukturen, Konsumverhalten und Fragen der Verantwortung.« Süddeutsche Zeitung
»Es ist der Film der Stunde!« ttt – TITEL, THESEN, TEMPERAMENTE


Die Veranstaltung wird unterstützt von der Gewerkschaft NGG (Region Köln und Landesbezirk NRW), von der Sozialistischen Jugend Die Falken (Kreisverband Köln) sowie vom DGB Bildungswerk BUND.

Die Kinokarten sind für einen Sonderpreis für 4 Euro beim Kino erhältlich. Wir bitten um rechtzeitige Reservierung.

Trailer: https://youtu.be/nMr_Fwe2yus


Nach oben

Veranstaltungsbilder

Erste Seite  Vorherige Seite 
Seite: 1 2 3
Letzte Seite