Deutscher Gewerkschaftsbund

22.03.2021

Bundesweiter Livestream zum Tag der Arbeit

Teaser 1Mai2021 Livestream

DGB

Der Tag der Arbeit steht auch 2021 im Zeichen der Corona-Pandemie. Neben den geplanten Kundgebungen und Aktionen vor Ort wird der DGB wie im vergangenen Jahr wieder einen Livestream zum 1. Mai senden - als Angebot für alle, die am 1. Mai nicht an den Präsenzveranstaltungen teilnehmen können.

„Solidarität ist Zukunft“ ist das Motto der DGB-Gewerkschaften zum diesjährigen Tag der Arbeit. Und Solidarität wird auch der rote Faden für den Livestream am 1. Mai sein. Mit einem abwechslungsreichen dynamischen Programm aus Politik, Kultur-Acts, Talks und Mitmachaktionen knüpft der DGB an den Erfolg des digitalen Tags der Arbeit im vergangenen Jahr an – als erstmals in der Geschichte des DGB keine Mai-Kundgebungen auf Straßen und Plätzen stattfinden konnten.

Die Aktionen des DGB vor Ort ebenso wie der Livestream werden am 1. Mai 2021 ein „Netz der Solidarität“ spannen: Mit Bildern von Mai-Aktionen aus vielen Städten, mit Statements von Gewerkschaftsmitgliedern und Beschäftigten aus ganz Deutschland, mit Forderungen der Gewerkschaften an die Parteien für eine gerechtere Politik im Bundestagswahljahr und mit der klaren Botschaft: Die Krise meistern wir nur gemeinsam – denn Solidarität ist Zukunft.

Gesendet wird der rund 90-minütige Livestream aus der DGB-Zentrale in Berlin am 1. Mai 2021 ab 14 Uhr über Facebook, Youtube und die DGB-Webseite. Mit dabei sind auch in diesem Jahr wieder namhafte Künstlerinnen und Künstler in einem bunten, politischen Programm von Poetry Slam bis zum „größten Chor Deutschlands“. Alle weiteren Informationen zum Programm gibt's laufend ergänzt auf dieser Seite: https://www.dgb.de/erster-mai-tag-der-arbeit


Nach oben

Dieser Artikel gehört zum Dossier:

1. Mai 2021 in der Region Köln-Bonn

Zum Dossier

Zuletzt besuchte Seiten