Deutscher Gewerkschaftsbund

18.12.2018

Anforderungen des DGB und seiner Mitgliedsgewerkschaften an die Parteien zur Europawahl 2019

Der DGB tritt für ein soziales Europa ein, das Schritt hält mit der wirtschaftlichen Integration und den Zusammenhalt durch Investitionen in die Zukunft fördert. Europa braucht einen Kurswechsel hin zu einer Verbesserung der ArbeitnehmerInnenrechte, einer ambitionierten Industrie-, Dienstleistungs- und Strukturpolitik, einer Stärkung der sozialen Dimension und des Verbraucherschutzes im europäischen Binnenmarkt, einer fairen Handelspolitik sowie einer ambitionierten und sozial ausgestalteten Energie- und Klimapolitik. Er ist ebenso überfällig wie eine Reform der Wirtschafts- und Währungsunion.

Ziel des DGB ist ein soziales Europa mit guter Arbeit, fairen Löhnen und einem hohen sozialen Schutzniveau, das Vorreiter für eine faire Globalisierung ist. Die EU muss durch verbindliche Mindeststandards und eine sozialpolitische Koordinierung für eine Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen der Menschen sorgen. Dazu gehören auch klare Regeln für faire Arbeits- und Entlohnungsbedingungen und deren Durchsetzung, in allen Mitgliedsstaaten wie grenzüberschreitend. Der DGB setzt sich für inklusives und nachhaltiges Wachstum, Wohlstand und Beschäftigung ein.

Inhaltsverzeichnis:

Für ein soziales und demokratisches Europa!
Neuer Aufbruch für ein soziales Europa
Mehr Demokratie in Europa
Für einen Kurswechsel in der europäischen Wirtschaftspolitik
Klimapolitik und Just Transition
Faire Globalisierung schaffen
Europäische Kultur- und Medienpolitik
Die europäische Flüchtlingspolitik gerecht und solidarisch gestalten
Europäische Außen- und Sicherheitspolitik


Nach oben

Dieser Artikel gehört zum Dossier:

EU-Wahl 2019

Zum Dossier

Zuletzt besuchte Seiten