Deutscher Gewerkschaftsbund

01.03.2019

Reden wir über ... EUROPA

02.04.2019 | Beginn 17:30 Uhr | DGB-Haus Köln

Foto: Pixabay.com (CC0)

Foto: Pixabay.com (CC0)

Die Europawahl 2019 ist durch zwei Konfrontationslinien gekennzeichnet:

Das Ungleichgewicht zwischen Kapital / Menschen: Die EU wird von vielen Menschen vor allem als eine Europa des Kapitals und der Konzerne wahrgenommen, dem es nicht gelingt, die aktuellen Herausforderungen (soziale Spaltung zwischen und innerhalb der Mitgliedsstaaten, Globalisierung, Umwelt und Klima) ge­mein­sam zu bewältigen.

Polarisierung Vereinigtes Europa / Nationalismus: Auf der einen Seite stehen alle Europäer/innen, die den bisherigen zivilisatorischen Fortschritt in Europa sichern und ausbauen wollen. Auf der anderen Seite Nationalisten, die Europa nationalistisch zurück­entwickeln oder gar zerstören wollen.

Reden wir über Europa … über Kritik am Zustand der EU … über Visionen … über Wege, Europa ein sozialeres Gesicht zu geben ... über Gründe, wählen zu gehen …

Impulse:
     Dr. Steffen Lehndorff (Uni Duisburg-Essen & „Europa neu begründen“)
     Raphael Sanders (Pulse of Europe Köln)

Termin:

    02.04.2019, 17:00 Uhr Einlass / 17:30 Uhr Beginn

    DGB-Haus (Großer Saal), Hans-Böckler-Platz, Köln

Zwecks besserer Planung bitten wir um eine kurze formlose Anmeldung unter Koeln@DGB.de


Nach oben

Dieser Artikel gehört zum Dossier:

EU-Wahl 2019

Zum Dossier

Zuletzt besuchte Seiten