Deutscher Gewerkschaftsbund

18.05.2021

Personalratswahlen: Historisches Ergebnis für GdP

Der intensive Wahlkampf hat sich gelohnt! Dank des unermüdlichen Einsatzes der Wahlboten und Vetrauensleute sowie des durch die Stimmabgabe bestätigten Vertrauens der Wähler freuen wir uns, dass die GdP Köln im zukünftigen Personalrat jetzt noch stärkervertreten ist. Die bisherige GdP-Stimmenmehrheit im Personalrat von 15 Sitzen konnte nicht nur verteidigt, sondern auf 16 von 21 Sitzenausgebaut werden.

Bei den Personalratswahlen hat die Gewerkschaft der Polizei (GdP) in NRW insgesamt einen historischen Wahlsieg errungen. Erstmals in den letzten 50 Jahren hat sie in allen 47 Kreispolizeibehörden in NRW und in den drei Landesoberbehörden der Polizei, dem Landeskriminalamt (LKA), dem Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste (LZPD) und dem Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten der Polizei (LAFP) eine Mehrheit der Stimmen erreicht. Damit toppt die GdP noch einmal das sensationelle Wahlergebnis der letzten Personalratswahl 2016, als sie lediglich in den Polizeibehörden Wesel, Mettmann und Höxter die Mehrheit verpasst hatte. Auch im Hauptpersonalrat der Polizei (PHPR) auf der Ebene des Innenministeriums stellt die GdP in den kommenden drei Jahren mit 11 von 15 Sitzen erneut eine klare Mehrheit.

Die Gewerkschaft der Polizei ist mit über 43 000 Mitgliedern alleine in NRW die mit Abstand größte Berufsvertretung für die Beschäftigten der Polizei. Mitglied der GdP sind nicht nur die Polizeibeamtinnen und -beamte des Wach- und Wechseldienstes und der Bereitschaftspolizei, sondern auch der Kriminalkommissariate. Zu den Mitgliedern zählen aber auch die Verwaltungsbeamten und die Tarifbeschäftigten im Polizeibereich – von der Küchenkraft bis zum hoch spezialisierten Computerexperten – sowie ehemalige Beschäftigte der Polizei.

Quelle: https://www.gdp.de/gdp/gdpnrw.nsf/id/DE_GdP-erreicht-historischen-Wahlsieg?open&ccm=200013


Nach oben

Zuletzt besuchte Seiten