Deutscher Gewerkschaftsbund

01.04.2021

1. Mai 2021 in Frechen (DIGITAL)

Der DGB-Vorstand Rhein-Erft hat am 14.04.2021 mit Blick auf die Entwicklung der Pandemie entschieden, in diesem Jahr die traditionelle Maikundgebung erneut in einem Online-Format durchzuführen.

Ausschlaggebend für die Entscheidung ist einerseits der Gesundheitsschutz für potentielle Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Andererseits erschweren die durch die Pandemie bedingten Einschränkungen die Durchführung einer klassischen Maikundgebung, die neben politischen Reden stark von persönlichen Kontakten und Gesprächen sowie von Kultur, Informationsständen und einem Festcharakter geprägt ist.

Der DGB-Kreisverband plant nach den Sommerferien - vor der Bundestagswahl - ein politisches Sommerfest und hofft, dass die Pandemielage diese Veranstaltung in Präsenz zulässt.

 

  • Interview mit Siegfried Dörr und Thomas Rösner

    Interview mit Siegfried Dörr (IG BCE) und Thomas Rösner (IG Metall) zum "Tag der Arbeit": über die Gründe für das digitale Format, über den Strukturwandel im Rheinischen Revier und gewerkschaftliche Forderungen zur Bundestagswahl.


Nach oben

Dieser Artikel gehört zum Dossier:

1. Mai 2021 in der Region Köln-Bonn

Zum Dossier

Zuletzt besuchte Seiten