Deutscher Gewerkschaftsbund

21.11.2018
Informations- und Diskussionsveranstaltung

Niedriglohn oder Erwerbslosigkeit und die Folgen für die spätere Rente

Basiswissen Rente für Erwerbslose und prekär Beschäftigte. Forderungen des DGB

Referent: Dieter Schormann (Versichertenältester im Bereich Köln)
Ort: DGB-Haus Bonn, Endenicher Str. 127, Großer Saal (EG)
Zeit: Dienstag 11. Dezember 18 bis 20 Uhr


Seit Jahren findet eine Debatte über steigende Altersarmut, über die Stabilisierung des Rentenniveaus und über private oder betriebliche Vorsorge statt. Die gesetzliche Rente - einst Dreh- und Angelpunkt einer auskömmlichen Altersversorgung - sichert vielen Menschen nicht mehr automatisch ein würdiges Leben im Alter. Betroffen sind vor allem Menschen, die nicht privat oder betrieblich vorsorgen können.

Mit dieser Veranstaltung wollen wir Erwerbslose, Menschen mit einer „unterbrochenen Erwerbsbiographie“ und Niedrigverdienende über Fragen zur Rente informieren:

  • Wie funktioniert die Gesetzliche Rente?
  • Welche Rentenarten gibt es?
  • Was sind die Hauptbestandteile der Rentenformel?
  • Wie wirken sich Ausfallzeiten und Zurechnungszeiten (z.B. bei Erwerbsminderung) auf die Rente aus? 

Außerdem stellen wir gewerkschaftliche Forderungen für eine Rentenreform vor, um die gesetzliche Rente zu stabilisieren und wirksam gegen drohende Altersarmut vorzugehen, denn: „Rente muss zum Leben reichen“.

Zwecks besserer Planung bitten wir um eine kurze formlose Anmeldung unter Bonn@DGB.de

Eine gemeinsame Veranstaltung von:

DGB Bildungswerk NRW
DGB-Kreisverband Bonn/Rhein-Sieg
Gewerkschaftliche Arbeitslosengruppe im DGB Kreis Bonn/Rhein-Sieg


Nach oben