Deutscher Gewerkschaftsbund

12.11.2021

Tarifrunde Länder 2021

DGB Köln-Bonn

DGB Köln-Bonn

Aktuell läuft die Besoldungsrunde für die Beschäftigten der Länder – also z.B. für Angestellte Lehrer/innen, für Beschäftigte in Krankenhäusern, bei der Polizei und weiteren Berufsgruppen. Wir haben Links zu den Kampagne-Seiten der Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes zusammengetragen.

ver.di

Die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes der Länder sind #unverzichtbar - egal, ob Ob in der Justiz, in den Verwaltungen, an den Universitäten, im Straßenbau oder in
den Unikliniken der Länder. Sie halten den Laden am Laufen: Mit ihrer Arbeit sichert sie die Infrastruktur, die alle brauchen, um gut und sicher durch die Pandemie zu kommen.

https://unverzichtbar.verdi.de/ 

GEW

#DasGEWinnenwir lautet das Motto der GEW-Kampagne zur Tarifrunde: Fünf Prozent, mindestens 150 €. Bei der Tarifrunde 2021 für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) geht es um die allgemeine Lohnerhöhung für rund 1,2 Millionen Beschäftigte. Fünf Prozent sind fair, weil die Beschäftigten die Schulen, Hochschulen, Kitas und sozialen Einrichtungen in der Krise am Laufen gehalten haben. Fünf Prozent sind nötig, weil die Lebenshaltungskosten stark ansteigen. Fünf Prozent sind sinnvoll, weil die Lohnpolitik der Krise nicht hinterhersparen darf und der öffentliche Dienst ein Vorbild sein muss.

https://www.gew.de/dasgewinnenwir

GdP

Viele Beschäftigte aus dem Organisationsbereich der GdP sind verbeamtet und können daher nicht streiken. Von großer Bedeutung ist daher die Forderung einer zeit- und wirkungsgleichen Übertragung des Ergebnisses auf rund 1,2 Millionen Beamtinnen und Beamten sowie die rund 700.000 Versorgungsempfängerinnen und -empfänger.

https://www.gdp.de/gdp/gdp.nsf/id/DE_Tarifrunde-2021-Laender

IG BAU

Mehr als 33 000 Beschäftigte gibt es in der Forstwirtschaft (ohne Beamt*innen).Auch hier gilt überwiegend der Tarifvertrag der Länder.

https://igbau.de/Forst-und-Agrarwirtschaft.html

DGB Köln-Bonn

DGB Köln-Bonn

DGB Köln-Bonn

DGB Köln-Bonn


Nach oben