Deutscher Gewerkschaftsbund

Willkommen in der DGB-Region Köln-Bonn

Die DGB-Region Köln-Bonn umfasst die Städte Köln, Bonn und Leverkusen sowie den Rhein-Sieg-Kreis, den Rhein-Erft-Kreis, den Rheinisch-Bergischen Kreis und den Oberbergischen Kreis. Auf einer Fläche von 3 800 qkm leben 3 100 000 Menschen. In der Region Köln-Bonn sind 150 000 Unternehmen ansässig. Hier erwirtschaften knapp eine Million Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie eine große Zahl von Freiberuflern und Selbstständigen ca. 19 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) Nordrhein-Westfalens

Karte der DGB-Region Köln-Bonn

Die Region Köln-Bonn ist einer der führenden Standorte der Chemieindustrie sowie der Automobil- und Zulieferindustrie und der Logistik in Europa. Die Region hat sich mittlerweile als bedeutender Medienstandort und als Standort für Informations- und Kommunikationstechnologie etabliert. Maschinenbau und Dienstleistungen - besonders in den Bereichen Banken und Versicherungen - runden das Wirtschaftsprofil der Region ab.

DGB in Zahlen:

Mit 210.000 Mitgliedern stellen der DGB und die Gewerkschaften eine wichtige Kraft in diesem Wirtschaftsraum dar. Die DGB-Gewerkschaften sind in der Region an 5 Standorten mit eigenen Büros / Gewerkschaftshäusern vertreten (Köln, Bonn, Leverkusen, Siegburg und Gummersbach).

Über 160 hauptamtliche Kollegen/innen setzten sich in den Gewerkschaften, beim DGB und beim DGB-Rechtsschutz für die Interessen von Gewerkschaftsmitgliedern ein. Hinzu kommen weit über 600 ehrenamtliche Kollegen/innen, die sich in gewerkschaftlichen Vorständen, Delegiertenversammlungen, Tarifkommissionen oder Arbeitsgremien engagieren.

Rund 2.000 Kollegen/innen engagieren sich in der Region als ehrenamtliche Richter/innen bei Arbeits-, Sozial- und Finanzgerichten, als Prüfer/innen oder Schlichter/innen bei IHK und im Handwerk, als Arbeitnehmervertreter/innen in der "Selbstverwaltung" (Agentur für Arbeit, Krankenkassen, Rentenversicherung), als Vertretung von Auszubildenden in den Schulkonferenzen der Berufskollegs oder als gewerkschaftliche Hochschulgruppe.

Der DGB ist die Stimme der Gewerkschaften gegenüber den politischen Entscheidungsträgern, Parteien und Verbänden in der Region. Er koordiniert die gewerkschaftlichen Aktivitäten. Er ist - wie seine Mitgliedsgewerkschaften - pluralistisch und unabhängig, aber keineswegs politisch neutral. Er bezieht Position im Interesse der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.